Linoleum – ein strapazierfähiger Bodenbelag

Linoleum
Linoleum

Linoleum ist antistatisch, nachgewiesenermaßen fungizid und bakteriostatisch bzw. sogar antibakteriell (hemmt also Bakterienwachstum), und deshalb auch ein bevorzugter Bodenbelag in Gebäuden mit erhöhten Hygieneanforderungen.
Linoleum ist durch seine natürlichen Bestandteile frei von giftigen Lösungsmitteln, gefährlichen Weichmachern, gesundheitsschädlichen Schwermetallen, bedenklichen Farbstoffen und allergisierendem Formaldehyd.

Unbeschichtet besteht er aus folgenden Inhaltsstoffen: Leinöl, Naturharz, Kork, Holzmehl und Pigmente
Rücken: Jute

z.B. Linopur von greenline,
2,5mm dick, unbeschichtet: 37,95 € /m²

Linoleum
Linoleum

Linoleum liegt in 2-Meter-Bahnen und wird vollflächig verklebt. Hierbei ist auf die Verwendung eines baubiologisch unbedenklichen Klebers zu achten. Die Stöße werden mit einem Schmelzdraht verschlossen.
Nach Verlegung wird der Boden am Besten mit einem Hartöl eingepflegt, wodurch der Farbton angefeuert wird. Zusätzlich kann er noch gewachst werden.

Alternativ gibt es Hersteller, die fertig beschichtetes Linoleum anbieten, was den Oberflächenschutz erhöht, jedoch auch die Diffusionsfähigkeit des Bodenbelags verringert.
Eine weitere Variante bietet das Fertigparkettsystem mit Linoleum-Nutzschicht.

Abbildungen: © www.greenline-online.de